ralph.de Plattform für elaborierten Smalltalk

16.12.2019 Plattform für elaborierten SmallTalk

Ressort
Bildergalerie
Wirtschaft
Kultur
Menschen
Politik


VBlogs
Schönheit Vergangen
Mercedes4Sale
Berlin, Zentrum und Wiege
Halloween und die Buchmesse
Sozialdemokratisierte Kunst
Räsonieren des Wahns
Deutschland im Rausch
Namenstag während der WM
Seearena, Haring und der Welthurentag
Berlin und Mode in Stuttgart

Die Journaille: Neidisch oder doch strukturdumm?

vom 15.05.2006

Aufregung muss sein. Auf andere Art funktioniert Journalismus nicht. Nun haben wir die Antwort auf die Frage, warum deutsche Redakteure keine Pulitzer Preise gewinnen.

Neid. Purer Neid könnte doch konsequenterweise die Antriebsfeder für all jene Berichterstatter sein, die vom BND/ MAD/ ... nicht großzügig für das bezahlt wurden, was ein braver Schreiberling und Rechercheur sowieso den ganzen Tag tut und sich deswegen auf die jetzt dokumentierte Art an den besser gestellten Kollegen rächen?!

Oder aber sie sind wirklich und strukturell doof? Würden Sie - ausgestattet mit der üblichen Portion gesundem Menschenverstand und einer in Deutschland handelsüblichen Bildung - einem Geheimdienstmann glauben? Erst Recht, wenn Sie ihn mit seinen Antworten in Schwierigkeiten bringen würden? Jeder dahergelaufene Containerinsasse würde jedem vorbeilaufenenden Schreiber raten, Aussagen dieser Zeitgenossen mit Vorsicht zu geniessen. Oder die Finger davon zu lassen.

Aber wie schon in der letzten "Geheimdienstaffäre" kommentiert: Vermutlich realdumm. (siehe ralph.de vom 16.12.2005)



Aktuelle Neuigkeiten
> Ablasshandel könnte Ideenwelt der Umweltsteuern katalysieren
> Schrödingers Katze in der Dusche
> Das wahre E10-Problem: der Verbrauch, nicht die Verträglichkeit
> Pollesch hat beides?! Die Lösung! Das Problem!
> Resonanzkatastrophe der diskursiven Aufklärung


Impressum